Trotz Corona-Ausfällen – Musikschule Sankt Augustin bezahlt Honorarkräfte weiter

Erst vor wenigen Tagen hatten wir über die Auswirkungen der Corona-Pandemie für die freischaffenden MusikerInnen berichtet und Solidarität von allen Beteiligten gefordert. Nun freuen wir uns sehr, dass wir ein erstes positives Zeichen in diese Richtung erhalten haben:

Die Stadt Sankt Augustin hat am Wochenende beschlossen, den Honorarkräften der Musikschule weiter ihr Geld zu zahlen, obwohl der Instrumentalunterricht in der Musikschule bis auf weiteres eingestellt wurde.

Im Gegenzug sind die Honorarkräfte verpflichtet, sich so gut wie möglich in die Musikschule einzubringen. Damit soll erreicht werden, dass die Stadtverwaltung sieht, dass die Honorarkräfte weiterhin wertvolle Arbeit leisten. Mit kreativen Formen des Unterrichts soll bewirkt werden, dass die Eltern ihre Gebühren nicht zurückverlangen, wie es theoretisch ihr Recht wäre. Es ist völlig klar, dass diese Arbeit den normalen Unterricht nicht ersetzen kann. Übergangsweise halten wir das aber für eine sinnvolle Möglichkeit. Auch die SchülerInnen sitzen ja im Moment untätig zu Hause und sollten neben ihren Schulaufgaben auch ihre kulturelle Bildung nicht vernachlässigen!

Als Formen des Einbringens in die Musikschule sind u.a. vorgeschlagen worden:

  • Unterricht per Skype nach Bedarf
  • Anfertigen von Lehrvideos, die den SchülerInnen zugeschickt werden
  • Aufforderung an die SchülerInnen, der Lehrkraft Videos zuzuschicken
  • Ausarbeiten von Hausaufgaben für die SchülerInnen, Kontakt per Telefon und Email mit SchülerInnen

Dazu sollen auch andere Tätigkeiten wahrgenommen werden:

  • Ausarbeitung inhaltlicher Gesamtkonzepte, z.B. für das Instrumentenkarussell
  • Planung anstehender Workshops

Diese Maßnahme erfolgte übrigens nicht auf Initiative der Musikschule oder der Honorarkräfte selbst, sondern wurde von der Stadtverwaltung beschlossen. Hier dürfte eine große Rolle gespielt haben, dass das Forum für Honorarkräfte Sankt Augustin erst kürzlich mit Demonstrationen und Reden vor dem Kulturausschuss des Stadtrats auf ihre problematische Situation hingewiesen und letztendlich auch eine deutliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen erreicht hatte.

Wir sind sehr erleichtert über diese Politik, die ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist. Nicht nur die Stadt Sankt Augustin verhält sich hier vorbildlich: Die Musikschulen in Siegen und Hilden machen es ähnlich, in Hennef werden die nächsten beiden Wochen weiterbezahlt, für die dritte Woche vor den Ferien kann der Unterricht später nachgeholt werden. Wir hoffen, dass auch andere Musikschulleitungen und Stadtverwaltungen diesen Weg gehen werden. Und auch andere kulturelle Einrichtungen sollten sich ein Beispiel daran nehmen: Nur wenn wir alle mit anpacken, können wir die Krise überstehen!

Laura & Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tickets kaufen